Deutscher Hanf Verband – Repressionsfall 4 – Axel Junker

Axel Junker – Repressionsfall Nummer 4 – wendet sich nicht zum ersten Mal an die Öffentlichkeit, um auf sein Anliegen aufmerksam zu machen.
Er möchte Cannabis als Medizin für sich anbauen, da es ihm gegen seine Schmerzen und gegen die Entzündungsformen seiner Hepatitis C sehr gut hilft. Mit der öffentlichen Verbrennung seines Kunstwerkes „Torso“ wollte Axel Junker auf die unsinnige Drogenpolitik – wie sie derzeit in Deutschland herrscht – aufmerksam machen. Denn es sollte möglich sein, Cannabis zur medizinischen Eigentherapie anzubauen oder zu besitzen.
Durch eine Selbstanzeige brachte er die Presse mit ins Spiel. Acht blühende Pflanzen wurden bei ihm – ohne richterlichen Hausdurchsuchungsbefehl – vor den Augen der Presse beschlagnahmt.

Wir vom DHV arbeiten professionell für die Legalisierung von Cannabis. Wir sind dabei auf Spender und Sponsoren angewiesen. Wenn auch Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen willst, würden wir uns sehr freuen:
http://hanfverband.de/index.php/spenden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*