Interview mit Shorty – Cannabis als Substitutinsmittel wird nicht verschrieben

Artikel unter: http://www.hanf-magazin.com/drogenkunde/abhaengigkeitsgefahren/shorty-zu-cannabis-als-substitution/
und
http://www.hanf-magazin.com/news/sonniges-hammf-e-v-sommerfest/

Karl Huber, bekannt als Shorty, bleibt nur mit Cannabis trocken und bezieht es seit über einem Jahr aus der Apotheke. Wer jedoch mit einer Suchtdiagnose Cannabis (ein „Rauschgift“) als Medikament oder Substitutionsmittel erhalten möchte, stößt bei Ärzten auf Ablehnung. Dennoch hilft es nicht nur Shorty wobei die Repression bei ihm für Rückfälle sorgte. Jetzt hat er seine Ausnahmegenehmigung nach §3 Abs. 2 BtMG und es geht aufwärts.

Hammf e.V. Sommerfest

24ter September 2016
12 bis 24 Uhr

Auf dem Gelände von
Grow NRW
Walkenmühlerstr. 4 – 59457 Werl

Viele Infos unter:
http://www.hammf.wordpress.com
http://www.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
http://www.cannabis-med.org

Aufgezeichnet für das
http://www.hanf-magazin.com

Urheberrechte bei Robert Brungert

Teilen, Liken und
nicht kommerzielles
Vervielfältigen im Sinne
der Veranstaltung
erwünscht.

Bannerwerbung usw. auf der Website
gilt hier als nicht kommerziell.
Anfragen zur Mitnutzung, Fotos usw. sind möglich.
Ausschnitte bitte mit Nennung von:
„Robert Brungert vom www.hanf-magazin.com“
Oder mit Abspann.

Category:

Hanf-Magazin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*