Legal kiffen in der Schweiz

www.suchtpraevention.org
Die Cannabis-Projektgruppe Genf bringt einen Vorschlag nach dem Vorbild Barcelona. Es geht dabei um den legalen Kauf und Konsum von Cannabis in sogenannten „Cannabis Social Clubs“. In diesen Clubs erhalten nur Personen Zutritt, die dem Club angeschlossen sind. Zudem ist der monatliche Bezug des Cannabis begrenzt. Natürlich gibt es geteilte Meinungen zu diesem Thema: Bei Diskussionen wirft immer wieder die eine Seite der anderen vor, das Suchtpotenzial oder die Wirkung der Droge zu unter- oder zu überschätzen.

PRO: Eine legale Bezugsmöglichkeit für Cannabis würde den Strassenhandel schmälern. In Barcelona beispielsweise liegen die Preise knapp unter den Schwarzmarktpreisen, wodurch dieser uninteressant wird. Siehe LEGAL Austria Projekt, http://austria.legalize.eu/csc.html, Cannabis-Social-Club´s, 17.01.2014

CONTRA: Die Möglichkeit zum legalen Konsum steigert die Zahl der Abhängigen beziehungsweise die irreparablen körperlichen Schäden, die mit dem Genuss des Cannabis einhergehen. Ausserdem zeigt das Beispiel der Niederlande, dass insbesondere 14- bis 16-jährige Jugendliche der irrtümlichen Meinung sind, der Konsum von Cannabis sei ungefährlich.Siehe http://www.welt.de/regionales/frankfurt/article117452207/CDU-lehnt-Cannabis-Social-Clubs-ab.html, 25.06.2013

Quelle: SRF 1, Rundschau, 15.01.2014

Category:

TV-Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*