Man müsste mal… – Weiß der Geyer? Nr. 64

Wir alle haben sie – Ideen, die mal wer umsetzen sollte. „Man müsste mal“ ist eine so oft genutzte Formulierung, dass sie (z.B.) bei mir, wie ein rotes Tuch wirkt. Schließlich ist es eine der Grundregeln meines politischen Engagements, von Anderen nichts zu fordern, was ich nicht selbst zu tun bereit wäre.

Leider führt diese Selbstbeschränkung dazu, dass manch „verrückte Idee“ undiskutiert bleibt. Das will die heutige Ausgabe der drogenpolitischen Mitmachtalkshow „Weiß der Geyer?“ ändern. Scheuklappen abgesetzt, Mut zum Verlassen der Wohlfühlzone gefunden und los geht’s.

Man müßte mal…
…einfach nen Coffeeshop eröffnen
…allen Bundestagsabgeordneten nen Joint schicken
…den Werbespot vor der Tagesschau kaufen
…gegen Drogenfahnder vorgehen
…eine Hanfpartei an die Macht bringen
…kiffende Prominente/PolitikerInnen outen
…einen eigenen Staat gründen
…das Marihuana für die deutschen PatientInnen anbauen
…alle KonsumentInnen auf eine Demo kriegen

Was würde es kosten? Was würde es bringen? Wer kann sowas machen? Gemeinsam versuchen wir uns an sachlichen Antworten auf ungewöhnliche Fragen.

Ich bin gespannt, was ihr noch so „mal müsstet“.

Seid dabei. Diskutiert mit. Legalisiert mit!

Category:

Steffen Geyer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*