Polizisten verpissten sich als Youtuber sich zusammen schlossen! CIA-TV mit Michael Knodt

„Polizisten hatten Wetten am laufen, wer mehr Führerscheine zupft“ – Wir wollten es wissen und gingen zusammen bei der Hanfmesse Cultiva 2019 vor die Tür um die Beamten fragen zu konfrontieren und was passierte dann…?
(Polizei Willkür oder politische Motivation)..mit dabei waren Michael Knodt, Vincent von Growers Life, WeedupTV, sowie das Team von Sarah´s Weed News, Moe und sogar FuchsMC unterstütze uns!

..bereits 2018 kam es zu unglaublichen Übergriffen der Polizei, welche bei der Cultiva Hanfmesse + Kongress 2019 klar übertroffen wurden. Hier wurde vielen Menschen wieder klar, wie unglaublich herabwürdigend und erniedrigend Beamte im Einsatz sein können. Besucher und vor allem AutofahrerInnen wurden auf das Schärfste kontrolliert, man könnte sagen eher „unkontrolliert“ weil viele Menschen gleich mehrfach aufgehalten und schikaniert wurden, rein auf Verdacht.

Die Stigmatisierung von HanfpatientInnen und -KonsumentInnen geht also weiter, auch wenn diese sich in legalem Rahmen bewegt. Ein Passant wurde Zeuge einer Wette zwischen zwei Polizisten vom Einsatzkommando Niederösterreich – Zitat: Sie haben gewettet, wer von Ihnen an diesen Tagen mehr Führerscheine „zupft“. Was tut mancher nicht so alles um eine Wette zu gewinnen!?

Laut der Feedbacks welche wir erhalten haben, betraf die Aktion sowohl PensionistInnen, junge und erfolgreiche Geschäftsleute aus der Branche, sowie PatientInnen und sogar Ärzte. Einige Zitate aus den Schreiben: „man fühle sich zurück versetzt in schlimme Zeiten“, „man wird als Mensch missachtet und überhört“, „Dokumente werden einfach nicht gelesen oder beachtet“, „hier werden eindeutig Grundrechte verletzt“. Doch wie kann man sich dagegen wehren?
Leider hat man zunächst annähernd keine Rechte, sondern muss es wohl oder übel über sich ergehen lassen, wenn man nicht festgenommen werden will.

Worum geht es also in dieser Aktion, wofür hunderte Beamte und 7 ÄrztInnen sowie Hunde eingesetzt wurden, über 3 Tage lang? Wenn es darum geht Drogen zu finden, dann war das Ergebnis wirklich schlecht und es rechnet sich überhaupt nicht. An einem Tag im Volksgarten oder Praterstern findet man 10mal so viele illegale Substanzen, von Cannabis ganz abgesehen, welches sich mittlerweile in die Gesellschaft integriert hat, wie Alkohol und Kaffee auch.

Es waren 710gr Cannabis, wie viel „legal erhältliches“, nicht berauschendes CBD-Cannabis dabei war, ist aus dem Polizeibericht nicht ersichtlich, wir ahnen warum!

Wenn man von Menschen erwartet, den Kopf für 2 min in den Nacken zu tun, die Augen zu schließen und dann noch gerade stehen zu bleiben, dann hat man wohl einfach nur Lust andere Menschen zu schikanieren. Denn Gutachten, Rezepte und Ausweise wurden mehrfach von Polizeibeamten völlig ignoriert und missachtet.
Selbst die eingesetzten Amtsärzte schienen richtig Spaß an ihrem Job zu haben, nur leider wenig Erfahrung und noch weniger Kompetenz. Wie kann man einem Patienten an den Kopf werfen, er dürfe, trotz Gutachten mit einem Medikament wie Dronabinol oder Cannabinoidiol Medikamenten, nicht Auto fahren? Hier gehören keine Führerscheine entzogen, sondern Jobs gekündigt!

Für den Benutzer von legalen CBD Produkten gibt es keinerlei Möglichkeit sich selbst zu testen, man kann nur sagen, dass man mehrere Tage nicht konsumiert und natürlich dann auch fahrtüchtig ist. Wenn man dann zum Urintest gezwungen wird, welcher ein Konsum nachweisen kann der bereits 4 Wochen zurückliegt, sind die Tests völlig unmenschlich und ungesetzlich. Ein Bluttest würde beweisen, dass man die letzten 48 Std. nichts konsumiert hat, aber auch hier gibt es keine Testgeräte, da werden erst mal auf Verdacht 4 Wochen die Führerscheine einbehalten. Warum gibt es keine Nanogrammwerte wie z.B in Norwegen, an die sich ein Fahrer halten kann, wie beim Alkohol auch, warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen, das ist höchst diskriminierend und verwerflich.

In Norwegen z.B. gibt es klare Regeln:
mehr als 1.3 ng wird behandelt wie 0.2 Promille Blutalkohol
zwischen 3 ng und 8,9 ng wie 0.5 Promille,
über 9 ng wie ein kriminelles Delikt, so wie 1,2 Promille Blutalkohol

Hier noch ein CULTIVA STATEMENT !
https://www.cultiva.at/index.php/de/

Auf Instagram unter: https://www.instagram.com/cia.tv.420
Auf Facebook zu erreichen: https://www.facebook.com/cia420tv

ACHTUNG dieses Video dient eines rein wissenschaftlichen und bildungstechnischen Zwecken.
– VON DER NACHAHMUNG WIRD DRINGENDST ABGERATEN.
Der Konsum von psychoaktiven Substanzen birgt immer Risiken, BESONDERS bei Jugendlichen!
Bei Suchtproblemen, hier die geeignete Hotline: http://www.suchthotline.info/
WIR WOLLEN NIEMANDEN DAZU ANIMIEREN DROGEN ZU NEHMEN!
Ich selber bin Cannabis Patient in Deutschland und ich stelle diese Videos aus journalistischen und wissenschaftlichen Gründen für die Öffentlichkeit zu Verfügung.

#cia #cia-tv #mario #hempjesus #cannabis-tv #cannabis #cbd #hanf

Category:

BlunTV

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*