Repressionopfer 5 Floh Söllner – Angeklagt wegen Hanf-Speiseöl

Floh Söllner wurde 2007 aufgrund eines anonymen Anrufers das Ziel einer Hausdurchsuchung. Er stand im Verdacht Cannabis anzubauen. Die Polizei durchsuchte und verwüstete dabei in seiner Abwesenheit die Wohnung, sie beschlagnahmte dabei dutzende Gegenstände. Die Liste ist 3 Seiten lang und reichte von einem grünes Feuerzeug bis zu einer kleinen Flasche Hanf-Speiseöl. Dieses völlig legale Speiseöl enthält ebenso wie Hanftee eine geringe Restmenge THC. In diesem Fall waren es 0,13 % THC. Für eine Rauschwirkung wären 10-15 l Öl nötig. Dank eines Anwalts und der eingeschalteten Öffentlichkeit wurde das Verfahren eingestellt – eine Einstellung ist aber kein Freispruch und so blieb Floh auf mehr als 1000 € Verfahrens- und Anwaltskosten sitzen.

Wir vom DHV arbeiten professionell für die Legalisierung von Cannabis. Wir sind dabei auf Spender und Sponsoren angewiesen. Wenn auch Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen willst, würden wir uns sehr freuen:
http://hanfverband.de/index.php/spenden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*