Cannabis NEWS Mai 2019 – Guam, Mexico, Luxemburg, Bayern, Drogerieketten

Please watch: „Hanf Expo 2019 – Warum ihr nächstes Jahr dabei sein müsst“
https://www.youtube.com/watch?v=7ZC6LOaFUSo
–~–
Inhalt:

Legalisierungen in Guam, Mexico und Luxemburg

Auf der Marianen-Insel Guam haben die Abgeordneten vor kurzem ein Gesetz verabschiedet wonach Cannabis als Genussmittel legalisiert werden soll. Dieses wurde der Gouverneurin Guerrero zu Unterschrift vorgelegt. Mit nur einer Stimme Mehrheit wurde darüber im Senat abgestimmt. Guerrero äußerte sich, dass sie die legalisierung von Cannabis zwar grundsätzlich unterstütze, sie aber die endgültige Fassung des Gesetzestextes noch prüfen müsse.
Letztes Jahr im November wurde mitgeteilt das Mexiko nun auch nach Kanada und Uruguay Marihuana zu Genusszwecken legalisieren möchte, doch seither hat sich da nicht mehr viel getan. Die Grundsteine wurden gelegt und laut einem Medienbericht der Mexikanischen Regierung werde man die Sommerpause vom 1. Mai bis zum 31. August nutzen, die Einzelheiten zur Regelung der Cannabis-Verordnung auszuarbeiten.
Ein Ausschussvorsitzender erklärte, dass das Ziel sei, das Gesetz noch vor Ablauf einer Frist im Oktober zu verabschieden. Wir sind gespannt.

Als erstes Europäisches Land zieht nun Luxemburg nach Cannabis zu legalisieren, sehr zum Unmut der Saarländischen Polizei in Deutschland.
Auch wenn das Großherzogtum sehr klein ist oder vielleicht auch gerade deswegen, scheinen sie eine sehr Intelligente Regierung zu haben. Die Luxemburgische Regierung hat speziell eine Arbeitsgruppe eingerichtet um die angestrebte Legalisierung zu Planen. Nichts wird dem Zufall überlassen. Ziel sei es dabei Fragen zu analysieren auf welchen wegen die Regulierung erfolgen könne, weshalb die Regierung im engen Kontakt mit den Niederlanden und Kanada sei, teilte die Regierung mit.
Wie wir es aus Deutschland kennen hat sich die Saarländische Polizei auch schon zu Wort gemeldet „Wir werden die Kontrollen an den Grenzen zu Luxemburg verstärken“

Repressionen gegen CBD in Deutschland
wie ich in einer Sondersendung am 11. April berichtete wurden von der Polizei München keine Kosten und Mühen gescheut, der CBD-Mafia einen schweren schlag zu versetzen.
180 Münchner Polizisten und weitere 180 Bundesbeamte starteten zeitgleich in 14 Hanfshops und den dazugehörigen Privatwohnungen Razzien um den schwerkriminellen und mafiösen Machenschaften Einhalt zu gebieten…… Ironie ende
Nein, wir verurteilen das aufs schärfste, es geht hier um absolut unbedenkliche Naturprodukte, um Kosmetika, um Kleidungsstücke die in keinster weise missbräuchlich genutzt werden können.
Hier ging es nur darum Angst bei Thema Hanf und CBD bei Händlern sowie Verbrauchern zu schüren. Dafür wurden unmengen an Steuergelder verschwendet, Existenzen zerstört und rechtschaffende Bürger und Arbeitgeber wie kriminelle behandelt. Sogar die Drogerieriesen Dm und Rossmann reagierten prompt und entfernten vorsorglich alle CBD-Produkte ausser den CBD-Kaugummis Aufgrund der undurchsichtigen Gesetzeslage aus den Regalen. Zumindest DM bringt nur 11 Tage später ihre CBD-Öle wieder zurück ins Sortiment was wir sehr begrüssen

… schaut mal auf unsere Seite www.cia-tv.eu 😉

Auf Instagram unter: https://www.instagram.com/cia.tv.420

Auf Facebook zu erreichen: https://www.facebook.com/cia420tv

ACHTUNG dieses Video dient eines rein aufklärerischen und bildungstechnischen Zweckes.
VON DER NACHAHMUNG WIRD DRINGENDST ABGERATEN.
Der Konsum von psychoaktiven Substanzen birgt immer Risiken, BESONDERS bei Jugendlichen!
Bei Suchtproblemen, hier die geeignete Hotline: http://www.suchthotline.info/
WIR WOLLEN NIEMANDEN DAZU ANIMIEREN DROGEN ZU NEHMEN!
Ich selber bin Cannabis Patient in Deutschland

#cia #cia-tv #mario #hempjesus #cannabis-tv #cannabis #cbd #hanf

Category:

BlunTV

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*